· 

TCM Herbst-Rezept: Spaghetti Kürbis aus dem Backofen

Warum Kürbis und Co. dich körperlich und seelisch ins Gleichgewicht bringen können

oval förmiger gelber Kürbis mit grünen Streifen und Punkten

Durchfall und Verstopfung sind körperliche Symptome, die das Thema "Loslassen" ansprechen

Ich wohne nicht weit entfernt von einem großen (Show-) ;) Bauernhof. Jedes Jahr im Herbst lockt eine riesige Kürbis-Pyramide viele Menschen auf diesen Hof. 

 

Ich kann da auch nicht widerstehen.

 

Zum Glück. Ich habe dort einen wunderschönen Spaghetti Kürbis ergattert. Im Gegensatz zum Hokkaido findet man den Spaghetti Kürbis nicht so oft. Leider. Für mich gehört er definitiv in ein perfektes Herbst-Gericht. 

 

In der traditionellen chinesischen Medizin ist der Herbst die Zeit für Klarheit. Das hört sich vermutlich merkwürdig an. Aber wenn ich mich in der Natur umschaue, dann kann ich das mittlerweile nachvollziehen. Wusstest du, dass es heißt, dass die Blätter an den Bäumen eigentlich gar nicht grün sind, sondern im Herbst ihre wahre Farbe zeigen? Ich habe das kürzlich in einer Dokumentation gesehen, und ich dachte nur, dass das mit der Ansicht der alten Chinesen übereinstimmt. 

 

Wenn wir im Herbst wieder etwas mehr zum Rückzug gezwungen werden, sollten wir diese Zeit nutzen, um ruhiger zu werden und zu reflektieren, was zu uns passt, was uns gut tut und was eben nicht. Und, ob wir bereit sind, uns davon zu verabschieden. 

 

Das Thema des Herbstes, und damit des Metall-Elements, lautet "Loslassen".

 

Kleben wir an zu vielen Themen, Gewohnheiten und Menschen, die uns nicht mehr gut tun, oder die nicht mehr zu uns passen, hören aber nicht auf unsere innere Stimme, die uns das vielleicht schon länger sagt, dann meldet sich der Bauch. 

 

Verstopfung und Durchfall dienen so manches Mal als Anzeiger dafür, dass wir  Probleme mit dem Thema "Loslassen" haben. Die alten Chinesen sprechen in diesem Fall davon, dass wir innerlich entweder zu "trocken" sind. Dann sind wir vermutlich in unserem Alltag heiß gelaufen. Oder im anderen Fall bedroht uns innere Feuchtigkeit. Wir verschlacken und stecken in unserem Alltags-Sumpf fest. Beides sind Zustände, die unser Gleichgewicht bedrohen. Über die Ernährung, und hier besonders über die Stärkung der Mitte, können wir dieses Gleichgewicht wieder herstellen. Behilflich sind uns dabei viele Gemüse-Sorten, die in der traditionellen chinesischen Medizin der Erde zugeordnet werden. 

Graue Mauer im Hintergrund mit grünem Balken als Abschluss, links im Vordergrund: Comic Figur mit rotem Schal und Mütze, recht im Vordergrund Comicfigur mit grünem Pullover, Jeans und Dampf, der aus den Ohren steigt.

Als Frostbeule neigst du vermutlich dazu, ständig zu grübeln und dich zu sorgen.  Grübeln (und sich Sorgen) ist die Emotion aus dem Erd-Element. Dieser Zustand verbildlicht, dass dein Erd-Element von Kälte und Feuchtigkeit blockiert wird. Du steckst regelrecht im Sumpf fest. Wärmende Lebensmittel vertreiben die Kälte und helfen dir, dein Gleichgewicht wieder herzustellen. 

Auch wenn du eigentlich erschöpft bist, kommst du als Hitzkopf doch nicht zur Ruhe. Deine Gedanken kreisen ständig und still sitzen fällt dir, im Gegensatz zur Frostbeule, schwer. Während sich die Frostbeule schwer und antriebslos fühlt, bist du immer in Bewegung und hebst gedanklich so manches Mal vom Boden ab. Dieser Zustand entsteht durch Trockenheit. Auch hier verhelfen dir wärmende, nährende Lebensmittel, zu mehr Bodenhaftung und Ruhe.


Fragst du dich, ob du auch in beiden Mustern gleichzeitig festhängen kannst? Du bist sowohl Hitzkopf als auch Frostbeule? Ja, das ist möglich....sogar sehr wahrscheinlich. Einen Überblick und meinen Test "Was passt zu dir? Suppe oder Salat?" findest du hier....

TCM Herbst-Rezept: Spaghetti Kürbis aus dem Backofen

Mitte: grauer Teller mit einem Zweig Rosmarin. Darauf liegt ein halbierter Kürbis mit Spinat und Feta. Links oben: Salz und Pfefferstreuer. Rechts oben: Zierkürbis. Rechts unten: Kochlöffel. Rezeptfoto.

Zutaten für 2

1 Spaghetti-Kürbis

1 Packung frischer Spinat

1 Packung Ziegen- /Schafs-Feta

5-6 mittlere Kartoffeln, gewürfelt

Rosmarin

Frische Petersilie

Salz und Pfeffer

Kümmel

Buch Hitzkopf trifft Frostbeule, freistehen, Schrift: TCM Rezepte für die ganze Familie.

Zubereitung

Den Kürbis halbieren und die Kerne mit einem Löffel herausholen.

 

Die Schnittflächen mit etwas Olivenöl einpinseln, mit etwas getrocknetem Rosmarin bestreuen und moderat salzen.

 

Mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backbleck legen und die Kartoffelwürfel um den Kürbis verteilen.

 

Beides bei 200 Grad für ca. 25 Minuten im Backofen backen. Herausholen und den Kürbis etwas abkühlen lassen. Dann mit einer Gabel das Kürbisfleisch immer in Längsrichtung herausstreifen. Dabei entstehen kleine Spaghetti-ähnliche Fäden.

 

Die Kürbis-Fäden und die Kartoffeln in einer Pfanne mit etwas Öl knusprig braten, den Spinat dazugeben und zusammenfallen lassen.

 

Mit Pfeffer, Salz und Kümmel würzen und wieder in die leeren Kürbishälften geben.

 

Mit Feta bestreuen und nach Geschmack nochmal 5-10 Minuten im Backofen überbacken.

 

Mit Petersilie bestreuen. 


Mitte: grün eingrahmtes rundes Foto von einem Heft und einer Hand die schreibt. Rechts Schriftzug: Hier kannst du das Rezept downloaden.

Lebensmittel die knollig, wurzelig und kompakt sind sorgen für Ruhe im Bauch und Klarheit im Kopf

Das, was du in diesem Fall brauchst, schenkt dir die Natur passend zur Jahreszeit. 

 

Kürbis wärmt, nährt deinen Bauch und stabilisiert deine Mitte. Gerichte aus dem Backofen wärmen ebenfalls sehr stark, und wenn du häufig frierst, oder du oft unter Durchfall und Bauchschmerzen leidest, dann ist Kürbis eine gute Wahl. 

 

Eine ähnlich wärmende und beruhigende, erdende Wirkung haben neben dem Kürbis auch Möhren, Kartoffeln und Süßkartoffeln.

 

Genau genommen alles was wurzelig, kompakt und/oder knollig ist. Etwas länger gekocht oder im Backofen gebacken, ist dieses "Wurzelgemüse" sehr bekömmlich und es repariert und stabilisiert aus Sicht der TCM das Verdauungssystem. 

 

Kartoffel-Gerichte haben noch einen weiteren Vorteil finde ich. Sie schmecken am nächsten Tag auch noch lecker,  sogar kalt (z.B. als Kartoffelsalat) und man kann sie gut vorbereiten, vor allen Dingen in größeren Mengen. So ein Kartoffel-Salat passt besonders gut zu Hitzköpfen oder in den Sommer. 

grün eingerahmter Bereich, Schriftzug: Was glaubst du? Bist du Hitzkopf oder Frostbeule. Hier geht es zum Test. Zwei Comic Jungen, einer sehr hitzig, der andere verfroren, stehen am Rand.

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

Ich freue mich über deine Gedanken, deine Fragen und Hinweise.

Du unterstützt mich auf diese Weise und hilfst mir, dass mein Blog besser gefunden wird.

Dieser Artikel darf gerne geteilt werden.

Wenn du regelmäßig von mir hören möchtest, abonniere meinen Newsletter.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0