Iss dich glücklich!

Während es Menschen gibt, die  zu jeder Zeit einfach alles essen können was sie wollen, stellt dir dein sensibler Bauch sofort eine Quittung aus, wenn du es ihnen nachmachst. Eigentlich ungerecht, denn du hast dich ausgiebig mit dem Thema "Ernährung" auseinandergesetzt, weshalb du mit großer Disziplin und Überzeugung das isst, was "gesund" ist. Nur irgendwie funktioniert das nicht, denn dein Kopf scheint deinen Bauch nicht überzeugen zu können. Im Gegenteil, irgendwie fühlst du dich oft  nicht wohl in deinem Körper, und spätestens am Abend greifst du verzweifelt zu Süßigkeiten und Co. 

Hintergrund: graue Mauer, Vordergrund: schwarze Brille mit Yin Yang Symbol und grüner Kreis mit schwarzem play-Symbol, grüne Schrift: Klick auf Play und lerne mich und die TCM kennen

Die 5-Elemente-Ernährung

Die alten Chinesen gehen davon aus, dass körperliche Beschwerden und Symptome durch Blockaden und energetische Ungleichgewichte entstehen. Sie sprechen z.B. von innerer Hitze. Sodbrennen, Bluthochdruck ebenso wie auf psychischer Ebene Wutanfälle, sind Zeichen für innere Hitze.

 

Demgegenüber steht die innere Kälte. Du als Frostbeule weißt, wovon ich spreche. Aber auch Übergewicht, Durchfall und ständig wiederkehrende Erkältungen können Kälte-Zeichen sein. Und weil wir nicht emotionslos durch die Gegend laufen, geraten auch kleine Frostbeulen schon einmal in den Hitzkopf-Modus. 

Iss was zu dir passt!

Über die Ernährung lassen sich Hitze- und Kälte-Zustände ausgleichen und Blockaden auflösen.

Wenn du schon einmal in eine Chili-Schote gebissen hast, dann weißt du bereits, dass auch Nahrungsmittel einen thermischen Aspekt haben. Nicht umsonst verwenden wir im Winter Gewürze wie Zimt, Anis und Nelken, denn sie wärmen uns von innen heraus.  An einem heißen Sommertag freuen wir uns im Biergarten auf ein Weizenbier, und auch hier bestätigt die traditionelle chinesische Medizin (TCM) diese Gewohnheit mit dem Wissen um die kühlende Wirkung von Weizen.

Hintergrund: graue Mauer, Vordergrund: grüner Kreis mit Foto. Auf dem Foto ist eine weiße Suppenschüssel mit orange farbenem Inhalt, links liegt ein Löffel und mittig oben steht ein grüner Messbecher. Grüne Schrift: Was passt zu dir? Suppe oder Salat?

Sensible Bäuche essen anders!

Menschen deren feine Sensoren ständig im Scan-Modus sind, sind manchmal, bildlich gesprochen, schon satt, obwohl sie noch nichts gegessen haben. In der traditionellen chinesischen Medizin gilt alles als Nahrung, was über die Sinnesorgane aufgenommen wird. Kein Wunder also, dass dir der Appetit vergeht, wenn du ein Problem mit dir herum trägst, oder dass dir eine Mahlzeit schwer im Magen liegt, wenn du beim gemeinsamen Abendessen Probleme besprichst oder streitest. 

Iss was dich stärkt!

Jeder Jeck is(s)t anders heißt es hier im Kölner Raum. Finde heraus, welche Lebensmittel und Gewohnheiten zu dir passen, welche dir helfen, ausreichend Energie aufzubauen und welche für ein gutes Bauchgefühl sorgen. Und natürlich ist es fast noch wichtiger, herauszufinden, welche Lebensmittel und Gewohnheiten in die entgegengesetzte Richtung wirken.  Du merkst es schon, oder? Hier geht es nicht um allgemein verbindliche Gesundheitsempfehlungen aufgrund von Ernährungspyramiden und Co., sondern es dreht sich alles um die für DICH passende Ernährung.

Hintergrund: graue Mauer. Vordergrund: grüner Kreis. Im Kreis eine Zeichnung eines Pakets mit Schleife. Anhänger an der Schleife mit Schrift: from soup to soul. Schriftzug: Hier abonnierst du meinen Newsletter.